Ausstellung "Greifbar: Krieg im Blick ukrainischer Künstler"


WS 2023/24

Studierende

lryna Yeroshko


Projektbetreuung

Prof. Dr. Matthias Winzen


Projekt Art

Master

Iryna Yeroshko: Ausstellung "Greifbar: Krieg im Blick ukrainischer Künstler", Master Kuratieren und Ausstellungswesen, 2023, Ausstellungsplakat

Vor- und Nachteile der Gastkuration in einem prominenten Museum anhand der Erstellung der Ausstellung "Greifbar: Krieg im Blick ukrainischer Künstler" im Saarlandsmuseum Moderne Galerie

Als Gastkuratorin im Saarlandmuseum - Moderne Galerie habe ich die komplexen Dynamiken der Museumsbetreuung erlebt und dabei den tiefgreifenden Einfluss des russischen Krieges gegen die Ukraine thematisiert. Die Leitung der Ausstellung "Greifbar: Krieg im Blick ukrainischer Künstler" war eine tiefgehende Erforschung der Kraft der Kunst inmitten von Oppression. Jenseits traditioneller kuratorischer Aufgaben beinhaltete dies die Bewältigung von Komplexitäten: von der Auswahl der Wandfarben als Abkehr vom Konventionellen bis hin zur Bewältigung bürokratischer Herausforderungen und der Fürsprache für die gerechte Behandlung von Künstlern.

Darüber hinaus diente die Organisation der Vorbereitungsaktivitäten der Eröffnungswoche – geführte Touren, Künstlerauftritte und das akribische Ausarbeiten von Reden – als Katalysator, um die Nuancen der Kuratorenrolle zu beleuchten. Die Initiierung von Dialogen über den russischen Krieg gegen die Ukraine im Kontext künstlerischen Ausdrucks verlieh der Ausstellungserzählung eine zusätzliche Tiefe und betonte die Rolle des Kurators bei der Gestaltung wichtiger Diskussionen über gesellschaftspolitische Realitäten.

Innerhalb meiner Arbeit habe ich ausführlich die Vor- und Nachteile des Gastkuratorseins analysiert und Erkenntnisse aus meiner einzigartigen Erfahrung als erster HBK-Studentin, die eine Ausstellung im Saarlandsmuseum-Moderne Galerie kuratiert hat, gezogen. Es wurde die feine Balance zwischen kreativer Freiheit und institutionellen Einschränkungen beleuchtet und die Notwendigkeit effektiver Kommunikation, Verhandlungsgeschick und Fürsprache betont. Der Erfolg der Ausstellung lag nicht nur in ihrer visuellen Wirkung, sondern auch in ihrer Fähigkeit, bedeutungsvolle Diskussionen anzuregen – ein Beweis für die entscheidende Rolle des Kurators bei der Förderung künstlerischer Dialoge inmitten gesellschaftspolitischer Komplexitäten.

Text: Iryna Yeroshko
Redaktion: Rita Eschle

Abbildungen


Diese Website verwendet lediglich systembedingte und für den Betrieb der Website notwendige Cookies (Session, individuelle Einstellungen).
Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen.
Datenschutzbestimmungen