Marlies Krämer, Foto: Sascha Markus

DIE KUNDIN von Camilo Berstecher Barrero nominiert beim DOK.fest München Student Award 2021


Gemeinsame Pressemitteilung von Universität des Saarlandes und Hochschule der Bildenden Künste Saar

Camilo Berstecher Barrero hat an der Universität des Saarlandes Historisch orientierte Kulturwissenschaften studiert und anschließend an der Hochschule der Bildenden Künste Saar den Masterstudiengang Media Art & Design absolviert. Mit seinem Abschlussfilm, den die deutsch-koreanische Filmregisseurin, Filmeditorin und Professorin Sung-Hyung Cho an der HBK Saar betreute, ist Berstecher beim renommierten Dokumentarfilmfestival DOK.fest München vom 5. bis 23. Mai in der Kategorie Student Award nominiert. Die Saarländische Filmförderung Saarland Medien GmbH förderte das Filmprojekt.

Der Deutsch-Kolumbianer Camilo Berstecher Barrero porträtiert in dem Dokumentarfilm Die Kundin die saarländische Frauenrechtlerin Marlies Krämer, die durch ihren Kampf für eine gendergerechte Sprache bundesweite Bekanntheit erlangte.

Der Student Award des internationalen Dokumentarfilmfestivals DOK.fest München präsentiert herausragende Dokumentarfilme von Studierenden deutschsprachiger Filmhochschulen und Akademien.

 

Pressetext zum Dokumentarfilm »Die Kundin«:

Wem gehört die deutsche Sprache? Wer bestimmt, wann sich unsere Sprache verändern darf? Das sind aktuelle, brisante Fragen, die der Film Die Kundin aufgreift. Camilo Berstecher Barrero zeichnet ein persönliches und umfassendes Portrait von Marlies Krämer – einer Frau, die ihr Leben der Gleichberechtigung und gleichberechtigten Nennung gewidmet hat.

Die Frage »Was kann ich als Einzelne/Einzelner schon ausrichten?« wird meist resignierend und rhetorisch gestellt. Wer jedoch in Deutschland nach einem Personalausweis greift, findet dort die Antwort: 1990 entschied sich die Saarländerin Marlies Krämer dazu, ihre neuen Papiere nicht zu unterschreiben, da im Unterschriftsfeld nur die männliche Bezeichnung »Inhaber« stand. Bundesweit sammelte sie Unterschriften, bis die gesetzgebende Instanz beschloss, sie – und damit alle Frauen – als »Inhaberin« anzuerkennen.

Heute kämpft die 84-Jährige gegen das Bankensystem. Sie fordert ihre Sparkasse vergeblich dazu auf, als Kundin anerkannt zu werden. Ein symbolischer Streit gegen das patriarchale System. Wer ist diese starke Frau? Für wen kämpft sie in ihrem Alter immer noch? Woher nimmt sie ihre Kraft?

Zu sehen ist Die Kundin nun erstmals online vom 5. bis 23. Mai 2021 in der Kategorie Student Award beim DOK.fest München. Interessierte können sich vorab zur Online-Premiere anmelden und/oder Informationen anfordern.

 

Kontakt: Camilo Berstecher Barrero: E-Mail: hello@camilo-cine.com

Website: https://www.diekundin.com/

Trailer Film: https://youtu.be/Zv-R8Uw5hBs

Anmeldung: https://www.diekundin.com/dokfest

DOK.fest München 2021: https://www.dokfest-muenchen.de

Zurück